Persönlichkeit entfalten - Im eigenen Tempo lernen

Kontakt:

Waisenhausstr.2
38723 Seesen
Telefon: 05381 93 75 0 
Telefax: 05321 76 99 8282
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobiler Dienst ESE:
Telefon: 05381 93 75 41 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit Respekt und Toleranz in die Zukunft

Unsere Schulordnung

 

1. Allgemeines

Damit du dich in unserer Schule wohl fühlst und weißt, welche Regeln wir hier gemeinsam vereinbart haben, bekommst du unsere Schulordnung. Wenn du Fragen hast oder etwas nicht genau verstanden hast, sind deine Klassenlehrerin oder dein Klassenlehrer bestimmt bereit, dir etwas genauer zu erklären. Auch deine Mitschüler oder die Schülervertretung an unserer Schule helfen dir, damit du dich bei uns auskennst.

Hier kommen viele verschiedene Menschen zusammen, z.B Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, pädagogischen MitarbeiterInnen, TherapeutInnen, die Schulsekretärin, der/ die Hausmeister/in und die Reinigungskräfte.

Damit alle gern in unserer Schule sind, ist es wichtig, dass alle Vereinbarungen von allen eingehalten werden.

2. Umgang miteinander

Grundsätzlich solltest du dich anderen gegenüber so verhalten, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest.

smiley1  Du darfst


  • dich anderen gegenüber rücksichtsvoll verhalten und sie nicht durch Worte oder Taten verletzen.
  • das Anderssein anderer Kinder akzeptieren, damit sich jeder in der Schule wohlfühlen kann.
  • anderen helfen, wenn sie Hilfe brauchen.

smiley2  Du darfst nicht


  • andere beschimpfen, beleidigen, hänseln, auslachen oder mobben.
  • prügeln oder schlagen.
  • jemandem etwas wegnehmen.
  • jemanden erpressen.
 

3. Umgang mit eigenen und fremden Sachen

Grundsätzlich solltest du mit eigenen und fremden Sachen sorgfältig umgehen.

smiley1  Du darfst


  • dir Dinge von anderen nach Absprache ausleihen und sie wieder zurückgeben.
  • gefundene Sachen beim Hausmeister oder deiner Klassenlehrerin/-lehrer abgeben.
  • Müll in die Papierkörbe werfen.
  • darauf achten, dass die Toiletten sauber bleiben.

smiley2  Du darfst nicht


  • Sachen von anderen kaputt machen.
  • Spielgeräte, Pflanzen und Bäume auf dem Schulhof beschädigen.
 

4. Vor dem Unterricht

smiley1  Du darfst


  • ab 7.35 Uhr nach Absprache mit der Lehrkraft in deinen Klassenraum. Eine Aufsicht begrüßt dich.

smiley2  Du darfst nicht


  • Umwege zur Schule machen.
  • das Schulgelände wieder verlassen, wenn du es bereits betreten hast.
 
 

5. Im Klassenraum und im Schulgebäude

smiley1  Du darfst


  • dich in deinem Klassenraum wohl fühlen, lernen, Spiele spielen und dich unterhalten.
  • Müll aufheben und ihn in den richtigen Behälter werfen.
  • deinen Klassenraum so ordentlich verlassen, wie du ihn vorgefunden hast.
  • nach Absprache mit der Lehrkraft die Küchen und die digitalen Tafeln nutzen.
  • in Ruhe in der Mensa essen
  • nur mit ausdrücklicher Erlaubnis einer Lehrkraft oder des Hausmeisters den Fahrstuhl nutzen.

smiley2  Du darfst nicht


  • auf der Fensterbank herum klettern oder dich aus dem Fenster lehnen, denn das kann sehr gefährlich werden.
  • Fachräume ohne eine zuständige Begleitperson betreten.
 

6. Auf dem Schulhof und dem Schulgelände

smiley1  Du darfst


  • die Turnstangen und das Klettergerüst benutzen. Auch hier ist es wichtig, dass jeder mal dran kommt und niemand geschubst und geärgert wird.
  • auf dem Trampolin springen. Achte darauf, dass niemand geschubst wird und jeder mal dran kommt.
  • mit den Fahrzeugen fahren. Achte darauf, dass du niemanden umfährst oder irgendwo gegen fährst.
  • mit höchstens acht SchülerInnen im Fußballkäfig Fußball spielen und dich fair verhalten.
  • zu dritt in der Nestschaukel schaukeln.
  • die Buddys ansprechen, wenn du Fragen hast und auf das hören, was sie sagen.
  • dich als Schüler für Sauberkeit und Ordnung in deiner Schule und auf dem Schulgelände verantwortlich fühlen.

smiley2  Du darfst nicht


  • mit dem Fahrrad, dem Mofa oder dem Motorroller auf dem Schulhof und dem Schulgelände fahren.
  • direkt an den Mülltonnen spielen oder auf ihnen herum klettern.
  • mit Schneebällen, Sand, Stöcken, Steinen, Eicheln, Kastanien, Tennisbällen und anderen harten Gegenständen werfen.
  • während der Schulzeit oder in den Pausen das Schulgelände verlassen.
  • den Sand aus dem Sandkasten befördern.
 

7. Pausenregelung

smiley1  Du darfst


  • deine Pause auf dem Schulhof mit Spielen oder Ausruhen verbringen.
  • bei Regenpause in deiner Klasse bleiben oder dich auf Deinem Klassenflur aufhalten. Als Aufsichtspersonen während der Regenpausen findest du die Lehrkräfte und pädagogischen MitarbeiterInnen im Klassenraum und in den Fluren.
  • dich bei Streitigkeiten in den Pausen an die LehrerInnen und pädagogische MitarbeiterInnen wenden, die Aufsicht haben.
 

8. Nach dem Unterricht

smiley2  Du darfst nicht


  • nach Unterrichtsschluss oder nach der Hausaufgabenhilfe im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände bleiben, du musst direkt nach Hause gehen oder mit dem Bus nach Hause fahren.
 

9. Verbote

  • Es ist verboten Waffen, Böller, Feuerzeuge, Dekowaffen (das sind Waffen, die zur Dekoration dienen, die z.B. an die Wand gehängt werden, oder Waffen, die nicht mehr funktionieren), jegliche Art von Messern und Gegenständen, die als Waffen benutzt werden könnten, mit in die Schule zu bringen.
  • Es ist verboten Geld- und Glücksspiele in der Schule zu spielen.
  • Es ist verboten Geldgeschäfte zu machen.
  • Es ist verboten Alkohol, Energydrinks, Colagetränke, Zigaretten und jegliche Art von Drogen mitzubringen, zu verkaufen, weiterzugeben oder einzunehmen.
  • Es gilt ein allgemeines Handy- und Smartwatchnutzungsverbot während des Schultages.

10. Wenn du gegen die Regeln verstößt, wird das für dich Folgen haben

Zum Beispiel:

  • Handy abgeben bis zum Ende des Schultages
  • Mitteilung an die Eltern
  • angemessene Entschuldigung
  • Aufschreiben von Gedanken zum Vorgang (oder eine Zeichnung)
  • Abschreiben eines passenden Textes
  • Schaden ersetzen oder wieder gutmachen
  • Ausschluss von schönen Veranstaltungen
  • Anzeige bei der Polizei
  • Schulausschluss
  • Versetzung in eine andere Klasse
  • Versetzung an eine andere Schule